Wie unterstützt die eliPfad-Studie die ambulante Versorgung?

Ziel von eliPfad ist es, die Rehospitalisierungsrate von älteren, multimorbiden Menschen zu senken. Kommunikationsabbrüche zwischen der stationären und ambulanten Versorgung sollen vermieden werden. Gemeinsam wollen wir für die Patientinnen und Patienten einen interdisziplinären Behandlungsplan erstellen und die Therapieadhärenz steigern. Dafür ist Ihre Expertise als behandelnde Ärztinnen und Ärzte unverzichtbar, da Sie Ihre Patientinnen und Patienten oft schon seit Jahren kennen.

Sie werden bei der Betreuung Ihrer Patientinnen und Patienten durch eine Fallmanagerin oder einen Fallmanager unterstützt. Diese sind das Bindeglied zwischen ambulanten und stationären Ärztinnen und Ärzten. Die Fallmanagerinnen und Fallmanager betreuen Patientinnen und Patienten engmaschig (keine Delegations- sondern Koordinationsleistung) und ebnen ihren Weg vom Krankenhaus in die ambulante Versorgung.

Sie haben Zugriff auf die elektronische Patientenakte (e-ePA) Ihrer Patientinnen und Patienten und damit auf wichtige Dokumente, z.B. den digitalisierten Arztbrief oder den bundeseinheitlichen Medikationsplan.

Gemeinsam entwickeln wir einen individualisierten Behandlungsplan. Sie können sich also bereits während des stationären Aufenthaltes Ihrer Patientinnen und Patienten in die weitere Therapieplanung einbringen.

Ihre Patientinnen und Patienten sollen durch einen innovativen Smarten Assistenten unter anderem dazu motiviert werden, regelmäßig ihre Vitalwerte zu messen.

Sie erhalten wöchentlich einen Statusbericht über die Entwicklung der Vitalparameter und das Befinden Ihrer Patientinnen und Patienten.

Bei einer Veränderung des Gesundheitszustands werden Sie benachrichtigt, um Probleme frühzeitig zu erkennen und die Therapie bei Bedarf anzupassen. Dies soll die Patientensicherheit erhöhen.

Bei komplexen Problemen können Sie sich weiterhin auch nach der Entlassung mit den behandelnden Ärztinnen und Ärzten aus dem Krankenhaus über Ihre Patientinnen und Patienten beraten, um gemeinsam die geeigneten nächsten Schritte zu planen.

Wie funktioniert die e-ePA?

Die Erstanmeldung bei der e-ePA

Starterguide zur e-ePA

Herunterladen (390 KB)

Die e-ePA für Hausärzt/innen

Datenschutzeinstellungen

Unsere Website verwendet Cookies. Cookies helfen uns dabei, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.